Die MünchnerMachbarn auf der Klimaherbst Dult

 

Lisa beim Kurzvortrag über die MüMas

Wie schon 2016 gab es auch dieses Jahr im Klimaherbst eine große Querschnittsveranstaltung, die Klimaherbst Dult am 15. Oktober. Dort konnten Interessierte in Workshops gemeinsam Strategien für den Wandel entwickeln und sich über Organisationen informieren, die im Bereich Nachhaltigkeit aktiv sind.

Die MünchnerMachbarn waren wieder mit einem Stand vertreten. Wir hatten viel Spaß dabei,  Menschen kennenzulernen und über die Möglichkeiten für nachhaltiges Engagement in München zu informieren. Die Dult war trotz strahlenden Sonnenscheins gut besucht, aber nicht überlaufen, so dass Zeit für gute tiefgehende Gespräche blieb. Und weil viele andere Aktive ihre Projekte ebenfalls auf der Dult präsentierten, konnten wir oft gleich vor Ort Leute zusammenbringen. So macht Netzwerkarbeit richtig Laune!

Lisa hatte unsere Powerpoint-Präsentation überarbeitet, die wir für die Bewerbung um die Förderung der Lichterkette e.V. (Bericht vom 14. Oktober) erarbeitet hatten, und damit hatten wir einen richtig schicken Messestand. Die strategisch günstige Lage zwischen der Radlretterei mit ihren farbenfrohen Rädern und dem Haderner Bräu, wo die Leute gern etwas länger zum Probieren verweilten, tat ihr Übriges. Bis zum Ende der Veranstaltung hatten wir jede Menge Kontakte geknüpft und unseren Newsletter-Verteiler um viele Adressen ergänzt.

Die ausführliche Dokumentation der Klimaherbst Dult findet Ihr hier.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.