MünchnerMachbarn Treffen in der Werkbox

Das MünchnerMachbarn Treffen am 3.Juni 2016 fand diesmal in der WerkBox3 statt. Einen Dank an die Gastgeber Detlef u. Stefanie, die sich auch die Zeit nahmen an unserer Runde teilzunehmen.
Muss zugeben, war ja zum 1.Mal dort, naja, es gibt gemütlichere Orte für ein Treffen 🙂 . Aber was dort konkret gewerkelt wird u. dann noch zur Stadtgesellschaft beigetragen wird (z.B. mobile Hochbeete, Praktika….)….wow.
Wir waren heute 14 Leute u. damit deutlich weniger als sonst, was aber auch daran liegen könnte, dass in letzter Zeit viele ähnliche Treffen waren (Perspektiven bilden am 27.5., Initiativentreffen mit Nicanor Perlas am 30.5.). Bitte entschuldigt die fehlenden Fotos, einfach vergessen :-/.

Persönlich vertreten waren: Umweltakademie, Schule im Aufbruch/UniExperiment, End Ecocide on Earth, Transition Town, Techgenossen. Die besprochenen Themen waren sowohl vielfältig als auch verbindend, der rote Faden war die Frage nach konstruktiven Projekten in München, die auf die Menschen einladend wirken: Alternative Bildungsräume in München, Konsensieren als effektives Instrument der Gruppenentscheidung u. Teambuilding, essbare Stadt, mobile Hochbeete, effektive Arbeit d.Jungen Bündnis für Geflüchtete als Vorbild, Nicanor Perlas Konzept der vernetzten Zivilgesellschaft.

Super: wir bekommen Unterstützung von den Techgenossen, die unseren Online-Auftritt validieren u. uns bei der Weiterentwicklung helfen, einen Dank an Oskar. Und es haben sich mehrere Leute gemeldet inhaltlich, z.B. bei der Terminpflege, mitzuarbeiten.

Wir waren uns heute glaube einig, dass es generell eine Stärkung der Community bedeutete , wenn Leute aus den Initiativen bei uns auf der Webseite mitarbeiten. Wenn engagierte Leute aus den Münchner Initiativen auf der Seite der Mü.Machbarn Termine eintragen, Beiträge posten, Umfragen starten…., dann findet schon konkrete Vernetzung statt, es werden dann relevante Inhalte erzeugt u. das Spannungsfeld zentrale Plattform versus dezentrale Initiativen dynamisch gelockert sozusagen :-).

Perspektivisch wäre es ideal, wenn es engagierte Leute gäbe, die für einen Teilbereich redaktionell mitarbeiten (neudeutsch “Content” beitragen) würden. So hätte die Machbarn-Startseite dann die verschiedene Bereiche , die inhaltlich gefüttert werden u. dann eine kontinuierliche Info-, Vernetzungs- u. Ressourcen-Plattform darstellen würde.

Wenn Ihr für ein Thema brennt, das Münchenbezug hat: kontaktiert uns, wir überlegen uns dann zusammen wie wir die Themenbereiche aufbauen !
Alfred Weiß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.