Politik wird emotional Zur Lage politischer Kommunikation im 21. Jahrhundert

Mit den Veränderungen der Massenmedien in den 1990er Jahren ist die emotionale Seite der Politik in den Vordergrund der Aufmerksamkeit getreten. Die politische Kommunikationsforschung interessiert sich immer mehr für Phänomene wie Personalisierung, Dramatisierung und Emotionalisierung. Faktoren wie Sympathie und „Feel-Good“ werden aus kommerziellen Marketingstrategien in die politische Kommunikation aufgenommen. Und auch Körperinszenierung, Gesicht und Mimik Read more about Politik wird emotional Zur Lage politischer Kommunikation im 21. Jahrhundert[…]

Gefühle zeigen! Die Emotionalisierung von Wirtschaft, Arbeit und Organisation

Moderne Gegenwartsgesellschaften lassen sich durch einen kulturellen Wandel der Emotionalisierung charakterisieren – der vielfachen Thematisierung, Förderung und In-Wert-Setzung von Gefühlen. Emotionen stellen sich dadurch nicht mehr allein als Objekte subjektiver und sozialer Kontrolle dar, sondern werden zu Gegenständen zahlreicher Sozialtechniken, die auf eine Optimierung des emotionalen Erlebens, Handelns und Darstellens abzielen. Damit gehen paradoxe Effekte Read more about Gefühle zeigen! Die Emotionalisierung von Wirtschaft, Arbeit und Organisation[…]